KEM 2020

KEM 2020

27. – 31. Januar 2020

Kantonale Einzelisterschaft 2020 – 10m Luftpistole

Erfreuliches sollte in einem Bericht immer an erster Stelle stehen. Und so freuten wir uns nach Abschluss dieser Kantonalen Meisterschaften auch an den deutlich höheren Resultaten an der Spitze des Teilnehmerfeldes. Im vergangenen Jahr beteiligten sich 115 Schützen/innen aus 16 Sektionen an der KEM. Doch diese Zahlen erreichten wir im 2020 nicht mehr. Sowohl die Anzahl der Sektionen als auch der Teilnehmenden ging auf 14 respektive 109 zurück. Betrachtet man die Altersstruktur der einzelnen Kategorien, steht fest, dass sich dieser Trend fortsetzen wird. Noch immer beschränkt sich die Förderung des Nachwuchses auf den Schützenverein Zunzgen Tenniken und die Pistolenschützen Laufen und Arlesheim. Dass aus dem Kantonalen Nachwuchskader nur drei Schützen vertreten waren, passt irgendwie zu diesem Bild. So ist es dann ein 14-Jähriger,  der sich über den Titel „Kantonaler Junioren Meister“  bestimmt freuen wird.

Am Auflageschiessen, welches parallel zu diesen Meisterschaften ausgetragen wurde, beteiligten sich 19 Schützen (und hier stimmt für einmal die maskuline Form), denn den Schützinnen im Kanton scheint dieser Austragungsmodus noch fremd zu sein.
Ganz oben auf der Rangliste mit jeweils 288 Punkten stehen Salathe Heinz (SV) und Lüdin Willi (V). Sutter Charles (V) erreicht 285 P und gemeinsam mit 283 P folgen Jaggi Heinz (SV) und Schneider Hermann (V).
Ausserordentlich hoch ist auch die Kranzquote von 89,5 % in dieser Konkurrenz!

Im 40-schüssigen Normalprogramm wechseln die beiden Schützen Philipp und Florian seit drei Jahren jeweils die Position und in diesem Jahr war dann auch Plattner Florian mit 382P wieder an der Reihe. Ungewöhnlich dabei ist, dass er sich vor Inangriffnahme des Wettkampfes genau orientierte, welches Resultat zur Führung nötig sein würde! Den entscheidenden 10er musste er dann im letzten Schuss auch liefern, um den bis dahin führenden Wild Philipp (381P) zu überflügeln. In Lauerstellung wäre sonst die erste Frau bereit gestanden, denn mit phantastischen 380 P steht Spiess Tanja auf dem Podest.

Noch immer, und das ist das Erfreuliche am Schiesssport, kann man auch im Alter mit der Luftpistole und damit >einhändig> unterwegs sein. In den Altersklassen SV und V hält sich die Anzahl der Beteiligung die Waage. Bei den Veteranen war es in diesem Jahr ein Resultat weniger, während die Kat. SV ein Resultat mehr in die Wertung brachte. Noch „gut im Schuss“ müssen an den Resultaten gemessen, Sgro Carmelo und Baumgartner Dieter, (beide 355 Punkte), sowie Nebiker Ernst und Jeker Camille, beide mit 352 Punkten, sein. Währenddessen bei den Veteranen Zaugg Christian 359, Wenger Brigitte 355 und deren Gemahl Beat mit 350 P mitzuhalten versuchten. Immer nach dem Motto: hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine noch treffsicherere Frau!

Beim Nachwuchs war es Veugelers Mikaï  (Jg 06) von der durchführenden Sektion, der mit 356 Punkten die nachfolgenden Beeler Jan (Jg 04) und Coolen Leander (Jg 03) beide mit 354 P zu distanzieren vermochte.

Halb so hoch wie im Auflageschiessen liegt die Kranzquote im 40-schüssigen Normalprogramm. Und dies obwohl wir die Kranzlimiten in allen Kategorien vor Jahresfrist um fünf Punkte senkten. In diesem Jahr betrug sie noch 44,5 %.

Allen, die an diesem Anlass teilgenommen und mitgeholfen haben, danke ich herzlich für ihren Einsatz.
Auf eine weitere Herausforderung im 2021 freuen wir uns!

Pistolenschützen Arlesheim

Hansruedi Baumberger mit seinem Team

0